+
2nd floor I john montagu bed and beers
Ein Hostel bedeutet Reisen, Bewegung, Kommunikation und Ruhe.
Wichtig war es diese Gedanken in Räume und Atmosphären zu fassen. 
Räumlich markant ist das sogenannte „Splitlevel“, die Grundrissorganisation auf 2 verschiedenen Ebenen (Halbgeschosse). Die bauliche Schwelle, die zwischen den Ebenen entsteht, birgt eine bewusste Durchschreitung von einem Raum zum anderen. Die Schwelle wurde zum prägenden Entwurfselement. Sie wirkt räumlich, bietet Stauraum, Lesenischen und fungieren als Kommunikationsraum für Gäste. Als Gegenpol wurden die Schlafkojen sehr privat konzipiert.
Die Materialwahl viel auf einer Holzkonstruktion und die Polycarbonat-Scheiben dienen als Füllelement. Da die Räume sehr dicht bebaut sind, ist die Durchlässigkeit des Lichtes durch die Transluzenz der Materialen gegeben. Bei Nacht erleuchten die Laternen.

019 - 004

Auftraggeber: john montagu bed and beers

Ort: Innsrbuck I Österreich

Objekt: Hostel I Interior design

Leistungen: Entwurf, Werkplanung, Möbelbau

Zusammenarbeit mit DI Maria Barbieri, DI Stefania Monici

Künstler: Sara Dapoz, Gilles Muller, Lukas Goller

Fotocredits: Ufuk Sagir

© copyright 2019. all rights reserved by davide barbieri